ACHSE-Beratung für Betroffene und Angehörige

Die krankheitsübergreifende Anlaufstelle für Menschen mit Seltenen Erkrankungen und deren Angehörige

Von einer chronischen seltenen Erkrankung betroffen zu sein, trifft viele Patienten völlig unerwartet. Es gibt wenige Behandlungsmöglichkeiten, der Großteil der Krankheiten ist bis heute unheilbar. Verlässliche Informationen und Expertise sind rar. Betroffene und auch ihre Angehörigen wissen oft nicht, was auf sie zukommt und sind verunsichert.

In der ACHSE-Beratung unterstützen und begleiten wir Betroffene- und ihre Angehörigen telefonisch und per E-Mail. Unser Anliegen ist es, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und eine Orientierung im Gesundheitswesen zu geben.

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach:

  • verlässlichen Informationen zu Ihrer Erkrankung
  • krankheitsspezifischen Behandlungszentren, Patientenorganisationen bzw. Selbsthilfegruppen

Wir beraten bei:

  • sozialrechtlichen Angelegenheiten, wie beispielsweise Fragen nach dem Kostenträger, der Kostenerstattung
  • zum Recht des Patienten im Gesundheitssystem

Auch wenn noch keine definierte Diagnose gefunden wurde, unterstützen wir Sie bei der Suche nach krankheitsbezogenen Informationen.

Kontakt

ACHSE-Beratung für Betroffene und Angehörige

Tel.: +49-30-3300708-22

E-Mail: beratung@achse-online.de

Sprechzeiten am Telefon

Montags, 13.30 – 17.30 Uhr, mittwochs, 10 – 12.00 Uhr und 14 – 16 Uhr.

Das Angebot der ACHSE-Beratung wird zurzeit insbesondere durch eine großzügige Unterstützung der BARMER im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V möglich gemacht.

Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist ACHSE e.V. verantwortlich. 

Damit dieses Angebot und die Arbeit von ACHSE auch in Zukunft geleistet werden kann, brauchen wir unbedingt Ihre Hilfe: Bitte spenden Sie jetzt!

Kontakt

Ina Klawisch

ACHSE-Beraterin für Betroffene und Angehörige
+49-30-3300708-22
liamE

Wege aus der Isolation zu einem selbstbestimmten Leben.
Dr. med. Christine Mundlos unterstützt ratsuchende Ärzte und andere Therapeuten im Umgang mit Seltenen Erkrankungen.

Josephine hat das Williams-Beuren-Syndrom. Im Netzwerk der ACHSE wird ihr geholfen. Sie ist eine von 4 Millionen "Waisen der Medizin".

Spenden Sie jetzt!